Unser geschultes Personal berät Sie gerne telefonisch von Mo. bis Do. 8.00 - 18.00 Uhr & Fr. 8.00-17.00 Uhr +49 4361 50 80 80-0

0
language DE|EN

Zylinderköpfe

Zylinderkopf Mercedes MB OM 646 / 6460101420 / 6460100620 C/E Klasse / Sprinter

Zylinderkopf Mercedes MB OM 646 / 6460101420 / 6460100620 C/E Klasse / Sprinter

534,00 €MwSt. inkl.
zzgl. Versandkosten
leider ausverkauft

Zylinderkopf AMC VW 2.0 TDI CJD CJDA CJDD 908700 03L103351J Stapler

Zylinderkopf AMC mit Ventilen NEU für VW Industriemotor (75KW) 2.0 TDI Common-Rail

956,00 €MwSt. inkl.
zzgl. Versandkosten
verfügbar
393,00 €MwSt. inkl.
zzgl. Versandkosten
leider ausverkauft

NEU Zylinderkopf mit Einbauset Audi 2.0 TFSI BUL 06F103265BX 220PS 162kW

Neuer, originaler, kompletter Zylinderkopf, mit einem Zylinderkopfdichtsatz und Zylinderkopfschrauben, für Audi 2.0 TFSI BUL

1.539,00 €MwSt. inkl.
zzgl. Versandkosten
wenig auf Lager

Zylinderkopf Kit (4) VW Passat 2.0 TDI BUZ 908718 908711 03G103351B

Zylinderkopf mit Ventilen NEU AMC (inkl.Zylinderkopfschraubensatz) für VW 2.0 TDI 16V / Pumpe-Düse

Bei Bestellung bitte die Fahrzeugdaten mitteilen !

707,00 €MwSt. inkl.
zzgl. Versandkosten
verfügbar
1.314,00 €MwSt. inkl.
zzgl. Versandkosten
verfügbar

NEU Zylinderkopf komplett + Dichtung (2 Kerben) CEBB VW 2.5 TDI 076103351E

Neuer, kompletter AMC Zylinderkopf mit Zylinderkopfdichtung (2 Kerben) und Zylinderkopfschrauben

Wir verkaufen diesen Zylinderkopf auch mit einer 3 Kerben Zylinderkopfdichtung, Art.Nr.:10014580

885,00 €MwSt. inkl.
zzgl. Versandkosten
wenig auf Lager
861,00 €MwSt. inkl.
zzgl. Versandkosten
verfügbar
861,00 €MwSt. inkl.
zzgl. Versandkosten
verfügbar

Zylinderkopf + Vent. VW Audi Seat Skoda 1.8 20V AVJ Cylinder head 06A103351G

Zylinderkopf mit Ventile (mit Bohrung für Abgasbehandlung ) NEU für VW Audi Seat Skoda 1.8 20V

Bei Bestellung bitte die Fahrzeugdaten mitteilen !

707,00 €MwSt. inkl.
zzgl. Versandkosten
wenig auf Lager

Zylinderkopf


Immer einen kühlen Kopf bewahren

Der Zylinderkopf sitzt sozusagen als Deckel auf dem Motorblock, erfüllt zahlreiche wichtige Funktionen und hat eine hohe Komplexität. Hier erfahren Sie mehr über die Aufgaben dieses Artikels im Auto, mögliche Schäden und deren Symptome sowie die Instandsetzung. Ob es sich um einen Ford, VW, Mercedes-Benz oder einen anderen Hersteller handelt; wir haben stets eine riesige Auswahl an Zylinderköpfen auf Lager.


Was ist ein Zylinderkopf?

Der Zylinderkopf schließt die Brennkammer des Motors, in der das Benzin/Diesel-Luft-Gemisch gezündet wird, von oben ab. Er sitzt direkt auf dem Motorblock. Der Spalt zwischen Zylinderkopf und Motor wird dabei von einer sogenannten Zylinderkopfdichtung verschlossen.


Aufbau des Zylinderkopf

Der Zylinderkopf gehört aufgrund seiner Komplexität zu den teuersten Bestandteilen eines Verbrennungsmotors. Das liegt auch daran, dass der Zylinderkopf während der Verbrennung sehr hohe Temperaturen aushalten muss. Deshalb besteht er aus besonders hitzebeständigen Aluminiumlegierungen und Metallen. Der Zylinderkopf wird normalerweise direkt oben mit dem Kurbelwellengehäuse verschraubt. An der Oberseite verschließt ihn ein Ventildeckel. Beim Aufbau unterscheiden sich Otto- und Dieselmotor.


Zylinderkopf bei einem Ottomotor:

Ventile: Über die Einlassventile gelangt das Kraftstoff-Luft-Gemisch in die Brennkammer, über die Auslassventile wird das verbrannte Gemisch schließlich in den Abgasstrang geleitet.
Ein- und Auslasskanäle: Sie bilden die Zu- und Ableitung der Ventile.
Nockenwelle: Die Rotation der Kurbelwelle wird über die Steuerkette auf die Nockenwelle(n) übertragen. Diese öffnet und schließt genau im richtigen Moment die Ventile.
Einspritzventile: Darüber gelangt das Benzin in die Brennkammern. Der dafür nötige hohe Druck wird von der Einspritzpumpe aufgebaut.
Zündkerzen: Sei entzünden das Benzin-Luft-Gemisch im Zylinder. Dadurch wird die im Benzin gespeicherte chemische Energie freigesetzt.


Zylinderkopf bei einem Dieselmotor

Ventile: Über die Einlassventile gelangt die Luft in den Zylinder, über die Auslassventile wird das verbrannte Gemisch schließlich in den Abgasstrang geleitet.
Ein- und Auslasskanäle: Sie bilden die Zu- und Ableitung der Zylinder.
Einspritzdüsen: Über die Düsen gelangt der Diesel in die Brennkammer, den dafür nötigen hohen Druck liefert die Einspritzpumpe.
Glühkerzen: Vor dem Start muss vorgeglüht werden, um den Brennraum vorzuheizen. Diese Aufgabe übernehmen die Glühkerzen.
Nockenwelle: Die Rotation der Kurbelwelle wird über die Steuerkette auf die Nockenwelle(n) übertragen. Diese öffnet und schließt genau im richtigen Moment die Ventile.


Die Kühlung des Zylinderkopf

Der Zylinderkopf gehört zu den beanspruchtesten Teilen des Motors und bedarf deshalb einer besonders guten Kühlung, um Überhitzung, erhöhten Verschleiß und Motorschäden zu verhindern. Je nach Motorleistung und Bauart sind zwei Arten von Kühlung üblich:

Luftkühlung

Luftgekühlte Zylinderköpfe werden ausschließlich von der oben über das Bauteil strömenden Luft gekühlt. Um die Kühlleistung und Wärmeableitung zu verbessern, ist der Zlinderkopf deshalb mit großen Kühlrippen versehen.

Diese Art der Kühlung ist einfach und dadurch auch preiswert. Sie eignet sich aber in der Regel nicht für besonders leistungsstarke Motoren, die mehr Wärme entwickeln. Zu finden ist sie meist nur bei älteren Fahrzeugen.

Wasserkühlung

Moderne Motoren in Automobilen werden nahezu ausschließlich mit Wasser gekühlt. Als Kühlmittel kommt fast immer eine Mischung aus Wasser und Frostschutzmittel. Die Kühlflüssigkeit wird dabei in einem permanenten Kreislauf mittels Wasserpumpe vom Kühler in den Zylinderkopf ein- und wieder ausgeleitet. Bei dieser Methode kann deutlich mehr Wärme aufgenommen du abgeleitet werden, sie ist also wesentlich effizienter.


Was ist eine Zylinderkopfdichtung?

Die Zylinderkopfdichtung übernimmt die wichtige Aufgabe, den Motor gegen austretendes Motoröl oder Kühlwasser sowie der Verbrennungsgase zu versiegeln. Sie muss dabei hohem Druck und großer Hitze standhalten können.


Mögliche Schäden am Zylinderkopf?

Am häufigsten treten Schäden am Zylinderkopf durch eine undichte Zylinderkopfdichtung auf. Ein Defekt, der meist erst bei höheren Kilometerleistungen auftritt. Deutliche Warnzeichen sind Motoröl im Kühlwasser oder Kühlwasser im Motoröl, Dampf- oder Rauchbildung, Überhitzung des Motors oder austretendes Kühlwasser.

Bei diesen Symptomen ist oft die Zylinderkopfdichtung defekt. Treten diese Zeichen auf, sollte der Schaden sofort behoben werden, ansonsten kann in der Folge ein kapitaler Motorschaden auftreten, der sowohl Zylinderkopf als auch den Kurbeltrieb in Mitleidenschaft ziehen kann.

Oft gelangt bei defekter Zylinderkopfdichtung Motoröl ins Kühlwasser, oder umgekehrt Kühlwasser in den Ölkreislauf. Dadurch kommt es zu Ölrückständen im Kühlkreislauf, oder aber es sind schaumartige Rückstände im Kühlwasserbehälter zu finden. Auch weißer Qualm aus dem Auspuff ist sowie ein erhöhter Kühlwasser- du Ölverbrauch sind deutliche Hinweise auf eine defekte Dichtung.

Darüber hinaus kann es auch zu Schäden direkt am Zylinderkopf kommen, etwa durch mangelnde Kühlung Motors. Im schlimmsten Fall bilden sich Risse.

Bei den beschriebenen Anzeichen sollte also umgehend repariert werden, sonst kann es sein das der Zylinderkopf getauscht werden muss und es richtig teuer wird.


Instandsetzung des Zylinderkopf

Der Zylinderkopf muss für eine Instandsetzung immer ausgebaut werden. Um den Zylinderkopf auf Risse zu prüfen, wird er bei ca. 90°C in ein Wasserbad abgedrückt. In der Regel muss er vor dem Einbau plan geschliffen werden, damit er den Motor mit einer neuen Dichtung wieder komplett abdichtet.

Äußerst selten ist bei einer Revision der komplette Tausch des Zylinderkopfes nötig. Oft müssen nur einige Ersatzteile, wie etwa die Ventile, erneuert werden. Vor der Instandsetzung prüfen wir die Ventile und den Ventilsitz. Wenn nötig Tauschen wir die Ventile, fräsen den Ventilsitz und ersetzen die Ventilführung. Die Ventilschaftdichtung wird immer ersetzt.


Wie sich Defekte am Zylinderkopf erkennen lassen

Folgende Symptome deuten auf Schäden am Zylinderkopf hin:
• Leistungsverlust des Motors
• Kühlwassertemperatur zu hoch (roter Bereich)
• Öl im Kühlwasser
• Zu hoher Kühlwasser- und/oder Öl-Verbrauch
• Motor springt bei kalten Temperaturen schlecht an

Copyright 2021 @ ATM Tornau Motoren GmbH & Co. KG